Sie sind hier: Home » Unser Obst

Unsere Apfelvielfalt ist

unsere Leidenschaft


Unsere Apfelsorten

Ananasrenette, Rarität

Herkunft:
Beneluxländer, Rheinland. Bekannt seit 1750 und im 19. Jhrd.   so beliebt und bekannt wie heute der Elstar, Ananasrenette ist der Mutterapfel vom Berlepsch
Frucht:
Frucht: würzig, aromatisch, säuerlich; kleine Früchte. In warmer Umgebung ergibt die Frucht einen Ananasduft. Die Ananasrenette gehört zu den Vitamin - C reichen Apfelsorten. Durch seine Größe und sein hervorragendes Zucker -Säure-verhältnis auch ein interessanter Apfel für die moderne Küche. Leuchtend gelbe Frucht mit kleinen dunklen Punkten.
Ernte:
Ende September
Genussreife:
Mitte Oktober - Dezember

Ananasrenette

Apple 14

Neue Versuchssorte, säuerlich, sehr fest, leckeres Citrusaroma


Berlepsch

Herkunft:
Rheinland, gezüchtet 1880 aus der Ananasrenette; andere Namen: Goldrenette Freiherr von Berlepsch oder roter Berlepsch.
Frucht:
Feinsäuerlich, kräftig würziges Aroma; kleinere bis mittelgroße Früchte; sehr hoher Vitamin - C Gehalt ( ca. 20-25 mg/100g ); grün-gelbe Grundfarbe - rote Deckfarbe ( 20 - 40 % )
Ernte:
Mitte bis Ende September
Genussreife:
Ende September bis Februar

Berlepsch

Boskoop

Herkunft:
Niederlande; entdeckt 1856 als Zufallssämling; andere Namen: Der Schöne aus Boskoop, roter Boskoop
Frucht:
Grobsäuerlich, erfrischend, kräftig; hoher Säure und hoher Zuckergehalt, daher auch hervorragender Back-und Bratapfel; wegen seines hohen Zuckergehaltes für Diabetiker weniger geeignet; mittlerer bis großer Apfel mit rauer Schale;
Ernte:
Mitte bis Ende September
Genussreife:
Ende September bis März

Boskoop

Braeburn

Herkunft:
Neuseeland; 1952
Frucht:
sehr fest, nach der Ernte säuerlich, später süßsäuerlich, glattschalig, Grundfarbe grün-gelb mit roter Deckfarbe ( 30 - 70 %), mittlere-große Früchte, hochgebaut, Fruchtfleisch feinzellig und cremefarben, hoher Vitamin-C-Gehalt

Ernte:
Mitte Oktober
Genussreife:
Mitte Oktober bis Mai

Braeburn

Collina

Herkunft:
Niederlande; Um 1995; schorfresisstente Sorte
Frucht:
Feinsäuerlicher, saftiger Geschmack; obwohl einer der frühesten Sorten bleibt Collina 10-14 Tage fest; gelb-grüne Grundfarbe mit orange-roter Deckfarbe (30-60 % ), mittlere Größe, kleine Äpfel sind geschmacklich schlechter; Collina ist etwas druckempfindlich
Ernte:
Ende Juli - Anfang August
Genussreife:
Sofort bis ca. 4 Wochen nach der Ernte

Collina

Cox

Es gibt verschiedene Cox  Arten. Wir haben die Sorten Cox-Alkmene und Cox Orange.

Alkmene wird Anfang September geerntet. Das Fruchtfleisch ist fest und knackig, süßsäuerlich.

Cox Orange wird Mitte/Ende September geerntet. Sein Fruchtfleisch ist fest, aber nicht knackig. Der Geschmack ist angenehm harmonisch in Süße und Säure.


Delbarestivale ( Delbar )

Herkunft:
Frankreich; ca. 1980; andere Namen: Delbarestivale, Delcorf, Delbar-Ambassy ( besonders schön ausgefärbt ) Dieser wird bei uns angebaut
Frucht:
Aromatisch, süßlich bis süßsäuerlich, einer der beliebtesten sommer und Frühherbstsorten. Die Früchte sind mittelgroß bis groß, hogebaut und mit glatter Schale. Die Grundfarbe ist gelb mit sonnenseitigen rötlichen Backen und Streifen, grüne Früchte schmecken nicht. Delbar hat sehr wenig Säure, daher nicht zum backen geeignet Durch den geringen Säuregehalt hat der Apfel, obwohl er süßlich schmeckt einen geringen Zuckergehalt und ist daher auch für Diabetiker geeignet.
Ernte:
Mitte August bis Anfang September
Genussreife:
Sofort bis Ende Oktober

Delbar

Deljonka

Herkunft:
Frankreich; Baumschule Delbard, Neue Apfelsorte 

Frucht:
leicht säuerlich, hochgebaut, klein bis mittelgroß, saftig und knackig

Ernte:
Anfang August
Genussreife:
August - September


Elstar

Herkunft:
Niederlande; 1955; seit 1975 in Europa verbreitet; bei Elstar gibt es auch viele verschiedene Typen, die unterschiedliche Rotfärbungen aufweisen, geschmacklich sind sie gleich
Frucht:
Fein süßsäuerlich, aromatisch, saftig; klein bis mittelgroße Frucht, auch kleine Äpfel schmecken gut; Rotfärbung wenig bis 80 % je nach Elstar Typ. Wir bauen z.Zt. vier verschiedene Elstar Typen an; auch Elstar ist ein guter Backapfel
Ernte:
Ende August - Mitte September
Genussreife:
Sofort bis März

Elstar

Elise, auch für Allergiker

Herkunft:
Niederlande; ca.1960, wiederentdeckt ca. 1995; andere Namen: red Delight oder Roblos; heute oft verwendeter Apfel in der Züchtung wegen seines guten Geschmacks;
Frucht:
Süßsäuerlich, sehr angenehmes Aroma, sehr saftig, knackiges Fruchtfleisch, lange haltbar und fest, Grundfarbe gelb-grün, dunkelrote Deckfarbe ( 70-95 % ) hochgebaute Frucht, nicht fettig werdend, Fruchtfleisch cremefarben, aufgrund seines sehr guten Zuckersäureverhältnisses sehr gut in der Küche und zum Backen verwendbar.
laut Untersuchung der Universität Wageningen/NL löst Elise bei Apfel-Allergikern weniger Reaktionen aus
Ernte:
Mitte bis Ende September
Genussreife:
September bis April

Elise

Fuji

Herkunft:
Japan; 1939, seit 1960 verbreitet, um 2000 die weltweit meist angebaute Apfelsorte: es gibt unterschiedliche Typen, die sich durch Reifezeit und unterschiedliche Rotfärbung unterscheiden, wir bauen den Typ Fuji Kiko 8 an.
Frucht:
Der süßeste Apfel, sehr fest und saftig und lange haltbar, kaum Säure vorhanden. Gekühlt feiner im Geschmack als zimmerwarm. Geeignet auch für Babys. Mittelgroße Frucht mit roten Streifen
Ernte:
Mitte bis Ende Oktober
Genussreife:
Oktober bis Juni

Fuji

Gala

Herkunft:
Neuseeland, 1934, seit 1960 im verbreiteten Anbau; Bei Gala unterscheidet man die Typen Gala Galaxy, gestreiftes rot und Royal Gala, flächig rot.
Frucht:
Süßer, fester Apfel mit wenig Säure; Der Typ Gala Galaxy (unsere Hauptsorte)
ist klein bis mittelgroß und hat ein anderes Aroma als der Royal Gala. Der Royal Gala ist etwas größer und seine Rotfärbung ist heller, daher könnte man denken, wenn Galaxy und Royal nebeneinander liegen, es wären zwei verschiedene Apfelsorten.
Ernte:
Mitte bis Ende September
Genussreife:
Sofort bis März

Gala

Goldparmäne, alte Sorte

Herkunft:
Vermutlich Frankreich Anfang 16.Jhrd; andere Namen sind Reine des Reinettes, Wintergoldparmäne; Die Sorte galt lange als die beste Tafelobstsorte.
Frucht:
Würzig, süßlich, nussig, ganz eigener Geschmack; Der Apfel wird bei der Lagerung immer gelber und leicht fettig, was aber nur ein Schönheitsfehler ist. Der Apfel ist grobzellig, daher nicht so knackig; Der rote Teil des Apfel wird bei der Lagerung immer leuchtend roter. Goldparmäne ist ein kugeliger Apfel
Ernte:
Ende September
Genussreife:
Oktober bis Januar


Jonagold

Herkunft:
Kanada; vermutlich 1820, seit 1882 verbreitet in Europa;
Frucht:
Feinsäuerlich mit geringem Zuckeranteil, aber sehr hohem Vitamin-C Anteil, durch den geringen Zuckeranteil auch für Diabetiker gut geeignet; Garbe grünlich mit geringem Rotanteil, Früchte flach gebaut, mittel bis große Früchte, lange haltbar
Ernte:
Mitte Oktober
Genussreife:
November bis Mai

Jonagold

Ladina

Herkunft:
Schweiz; neue feuerbrandrobuste Sorte, wird insbesondere im ökologischen Obstbau angebaut

Frucht:
leuchtend rote Farbe knackiges, feinzelliges Fruchtfleisch,  exotisches Aroma, das ein wenig an Litschi erinnert.

Ernte:
Mitte September

Genussreife:
September bis ca. April

Ladina

Maribelle

Herkunft:
Niederlande, Neue Sorte

Frucht:
saftig, knackig, süßlich frisch

Ernte:
Ende September

Genussreife:
Oktober - April

 


Natyra

Herkunft:
Niederlande, die Sorte Natyra darf unter diesem Namen nur biologisch angebaut werden. Das ist ein großer Erfolg der föko e.V.

Frucht:
Farbe ist rot bis dunkelrot, eine sehr angenehme und harmonische Süße mit einem festen saftigen Biss, sehr lange lagerbar  

Ernte:
Oktober

Genussreife:
Dezember bis Juli


Pinova

Herkunft:
Deutschland; 1986, andere Namen: Corail und Evelina
Frucht:
Süßlich-süßsäuerlich; aromatisch, würzig; sehr fest und sehr saftig; gelbe Grundfarbe mit roter Deckfarbe, je nach Typ 30-90%; mittlere Größe; kleinere Äpfel sind schlechter im Geschmack; Frucht ist hochgebaut und etwas druckempfindlich.
Ernte:
Ende September bis Mitte Oktober
Genussreife:
Oktober bis April

Pinova

Rosenapfel

Herkunft:
USA; 1932, seit 1942 im Handel; Rosenäpfel gibt es aus verschiedensten Regionen. Unser Rosenapfel ist die amerikanische Melrose.
Frucht:
Süß bis süßsäuerlich aromatischer Apfel; etwas rauhschalig mit grün-gelber Grundfarbe und dunkelroter Deckfarbe (30-100%); ein Apfel, der sich sehr einfach lagern lässt und auch bei Zimmertemperatur lange fest bleibt; Auch in der Küche gut zu verwenden; mittel bis große Früchte, flach gebaut.
Ernte:
Ende September bis Anfang Oktober
Genussreife:
Oktober bis Mai

Melrose

037 ( Hausname Rubio )

Herkunft:
Niederlande, neue
Apfelsorte im Versuchsanbau.

Frucht:
tiefrote flächige Farbe, Form ist hochgebaut und groß,  festes knackiges Fruchtfleisch, süßlich - süßsäuerlich im Geschmack, sehr ausgewogen.

Ernte:
Mitte September

Genussreife:
September bis Mai


Santana, auch für Allergiker geeignet

Herkunft:
Niederlande 1978, seit 1996 im Handel;
Frucht:
Säuerlich bis süßsäuerlicher Apfel, saftig; feinzellig und fest; in Holland wird Santana den Apfelallergikern angeboten, da er keine oder nur sehr wenige allergische Reaktionen hervorruft. Santana ist auch nach unseren Erfahrungen für viele Allergiker geeignet. Die Früchte sind mittelgroß; die Grundfarbe ist gelb-grün mit leuchtend roter Deckfarbe (40-70 %), Santana ist auch zum Backen gut geeignet
Ernte:
Mitte bis Ende September
Genussreife:
September bis April

Santana

Sansa

Herkunft:
Japan; 1969, seit 1990 im Handel;
Frucht:
Süß bis süßsäuerlich, sehr aromatisch; Frühsorte mit langer Haltbarkeit; fest und saftig; mittelgroße Früchte, gelbe Grundfarbe mit hellroter Dekfarbe (40-70%), feines Zucker-Säureverhältnis
Ernte:
Mitte bis Ende August
Genussreife:
Sofort bis Anfang Oktober


Shalimar

Herkunft:
Tschechien

Frucht:
säuerlich, fest, feinzellig

Ernte:
Oktober

Genussreife:
November bis Juni


Topaz

Herkunft:
Tschechien; 1984, seit 1990 in Deutschland verbreitet
Frucht:
Feinsäuerlich, aromatisch, saftig, fest, feinzellig und knackig; glattschalig, mit einem hohen Vitamin-C Gehalt; Topaz wird von vielen Berlepsch Liebhabern geschätzt; bei warmer Lagerung neigt Topaz zur leicht fettiger Schale, was seinen Geschmack und Saftigkeit aber nicht einschränkt; gelb-grüne Grundfarbe mit roten Streifen (10-60%); Topaz ist auch zum Backen sehr gut geeignet.
Ernte:
Mitte bis Ende September
Genussreife:
September bis April

Topaz